Slider
Chat direkt!

Anbohrschelle RS-1A aus Edelstahl zum Anbohren unter Druck

Die einteilige Anbohrschelle RS-1A wird aus Edelstahl 1.4301 (V2A) gefertigt und ist mit einer aufgeschweißten Rundmuffe versehen. Die Anbohrschelle RS-1A ermöglicht das Anbohren von Rohrleitungen unter Druck.

 

Sie kann sowohl mit einem Innen- als auch einem Außengewinde geliefert werden. Gewinde von 1/2 bis 4 Zoll können, abhängig vom Schellenbereich, gemäß der ISO- oder DIN-Norm geliefert werden. Gerne fertigen wir die Anbohrschelle auch aus dem Werkstoff 1.4571 (V4). Die Anbohrschelle RS-1A besteht aus einem Stück ohne lose Teile und weist die gleichen Konstruktionsmerkmale auf wie die Standardtypen RS-1.

 

Wählen Sie bei der Gummidichtung Ihrer Reparaturschelle zwischen verschiedenen Materialqualitäten. Der Nitrilkautschuk (NBR) ist für die Montage an Gas- oder Wasserleitungen ausgelegt. Für Trinkwasser- oder Fernwärmeleitungen empfehlen wir Ihnen die Gummiqualität EPDM beziehungsweise EPDM Hitze (W270 Zulassung gemäß ELL).

 

Übermitteln Sie uns Ihre gewünschten Maße sowie die Gummi- und Stahlqualität. Daraufhin erhalten Sie von uns ein perfekt abgestimmtes Produkt, das ganz Ihren Anforderungen entspricht. Ferner kümmern wir uns auch um die Fertigung und Anpassung einer individuellen Sonderkonstruktion.

 

Shortcodes Ultimate

  • Die Anbohrschelle RS-1A besteht aus einem Teil. Die Konstruktion entspricht dem Typ RS-1, jedoch mit einer aufgeschweißten Rundmuffe, wahlweise mit Innen- oder Außengewinde nach EN 10226 (alt DIN 2999). Abhängig vom Schellenbereich können Gewinde von 1/2“ bis 4“ geliefert werden. Es ist möglich, Gewinde gemäß der ISO- oder DIN-Norm zu liefern.
  • Anbohrschellen mit Innen-bzw. Außengewindeabgang können auf verschiedenen Rohrtypen montiert werden um eine einfache, problemlose Anbohrung der Hauptleitung - auch im Betriebszustand - zu gewährleisten.
  • Die Montage ist gleich wie bei Typ RS-1. Die Baulänge beträgt wahlweise 150 bis 600 mm.
  • Für Rohrdurchmesser wie Typ RS-1 geeignet.
  • Toleranzbereich: Rohre bis Ø 100 mm =7 mm | Rohre über Ø 100 mm =10 mm.
  • Wasser bis 16 bar, Gas 6 bar.
  • Die Dichtheit der Muffen-Schweißverbindung wird zu 100% werkseitig mit Luft unter Wasser geprüft.

  • wahlweise 150 bis 600 mm